Leben am Fluss

Vögel und ihr Leben am Fluss

Letztes Wochenende waren wir an beiden Tagen am Inn spazieren. Ich liebe diesen Fluss, wir haben das Glück das er bei uns noch in seinem natürlichen Flussbett fließen darf. Im Winter kann man so allerhand Wasservögel beobachten, die meisten sind zu scheu und zu schnell für mich und meine Kamera. Aber dieses Wochen ende hatte ich gleich zweimal Glück.

Erst konnten wir den Kormoran bei seiner Jagd beobachten.

Und am Sonntag sind wir dann zwar auf gleicher Höhe aber auf der anderen Uferseite herumspaziert. Den Kormoran habe ich auch wieder gesehen, der ist schnell vorbei geflogen. Wird sich wohl gedacht haben, nein die schon wieder!

Dafür hat sich ein Fischreiher in der Sonne das Gefieder gewärmt. Langsam habe ich mich angepirscht, zwanzig Schritte – Foto machen – zwanzig Schritte – Foto machen usw., ich wollte ganz sicher gehen das er mir nicht wieder davon fliegt. Passiert mir meistens, immer wenn ich die Kamera ana Auge drücke ist mein Motiv weg. Auch dem wurde es dann irgendwann zu blöd und er segelte davon. Aber bis dahin hatte ich schon einige Bilder.

 

2 Kommentare

  1. …über solche schönen Fotos freut man sich, liebe Claudia,
    ist ja nicht so leicht, nah ran zu kommen…leichter ist ein guter ZOOM ;-)…
    schön ist es da am Inn,

    liebe Grüße Birgitt

    • Lieben Dank Birgitt! Ja so ein Zoom ist eine schöne Sache 😉 vorallem wenn es auch noch zur passenden Zeit auf der Kamera ist, was bei mir meistens nicht der Fall ist. Hier hab ich Glück gehabt!

Kommentar verfassen