Naturskizzenbuch im Februar

Der Februar im Naturskizzenbuch

Viel habe ich nicht zusammengetragen an Entdeckungen im Februar. Nur zwei Seiten sind es geworden. Aber besser wie nix. Ich denke die kommenden Monate werden deutlich ergiebiger sein und ich freue mich schon sehr auf den Frühling.

Die Kohlmeise ist hier die einzige die sich an meinen angebotenen Körnen im Kirschbaum erfreuen wollte.
Die ersten Palmkätzchen habe ich Anfang Februar schon entdeckt.

Ähm ja, der Mäusebussard hier ist etwas zu rundlich. Das waren einfach ein paar Mäuse zu viel. 😉
Ende Februar die ersten Leberblümchen entdeckt, ich liebe diese kleinen Blümchen die den kommenden Frühling begrüßen.

Was das für ein Ast war weiß ich nicht, mir ist die blau leuchtende Färbung der Knospen aufgefallen und deswegen hat er es auch ins Skizzenbuch geschafft.

Tja das war´s auch schon, zwei Seiten mehr ist es nicht geworden, ich hoffe es hat trotzdem Spaß gemacht.

4 Kommentare

  1. …na das ist mal ein Spruch, der mir gefällt, liebe Claudia,
    denn trocken und kalt war der Februar und warmen Frühling hätte ich jetzt gerne…und deine Zeichnungen gefallen mir sowieso,

    liebe Grüße Birgitt

    • Ja Birgitt das hoffe ich auch! Die Sehnsucht nach Frühling ist inzwischen schon sehr groß. 🙂

  2. Super ist das! Der dicke Mäusebussard hat richtig Persönlichkeit – wie ein Chef sitzt er da und macht sich wichtig, das hast Du so toll getroffen 🙂
    Und ebenso das wunderhübsche Gefieder der Kohlmeise. Diese Tierchen sind so inspirierend!

    • Vielen Dank Stefanie, die Meisen sind wirklich sehr inspirierend, ich freue mich schon wenn ich verschieden Arten von ihnen sehe! 🙂

Kommentar verfassen