Vogelfrei mit Wasser und Farbe

Einfach drauf los, ohne groß Nachdenken, ist das Vogelfrei?

Na jedenfalls ein bisschen fühle ich mich so, wenn ich einfach die Farbe in das Wasser laufen lasse und ganz gespannt beobachte was passiert. Gut viel passiert nicht, aber es ist faszinierend zu sehen wie sich die Farben mischen, wie sich kleine Verästelungen bilden oder auch große Pfützen. Letzteres ist dann nicht mehr ganz so faszinierend.

Ich habe wieder meine flüssigen Aquarellfarben hervorgeholt und das gleiche Schema wie hier beim Hasen angewendet. Ganz so bunt ist der Vogel nicht geworden, was mich im Nachhinein etwas stört, so kommt das Leuchten der Farben nicht so gut zur Geltung.

 

 

12 Kommentare

  1. Liebe Claudia,
    was für ein wunderschöner Vogel,
    ich finde dieses vermischte, etwas filigrane besonders
    gut.
    Ein sonniges We. für dich.
    LG Sadie

  2. Am Vogel selbst stört mich nichts, nur das ich mich bei den Farben nicht mehr getraut hab vom Original weg zu gehen, mehr grün,rot usw. Danke für das „grandios“ Beate!

  3. Sehr schön geworden!!! Ich finde den Piepmatz sehr ausdrucksstark,er guckt mich richtig an 🙂 Ein tolles Bild,auch wenn Du gerade nicht so begeistert bist. Bestimmt ist das eines jener Bilder, die Du erstmal etwas enttäuscht wegpackst und bei denen Du Dich Wochen später, wenn du sie mal wieder hervorholst, fragst, was Dich eigentlich damals gestört hat 😉 Bevor es soweit ist, kannst Du ja noch mal ein bunteres Pedant anfertigen. Dieses Exemplar hier hat eben die bedecktere Variante vorgezogen 😉

    • Vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar ♥
      Das nächste mal nehm ich einen Papagei, der ist von sich aus bunt dann hab ich nicht diese Schwierigkeiten 😉

  4. Your bird painting is exquisite. the colours are so deep and rich and the bird is so lifelike that I am surprised it does not fly away when it sees me.

  5. Also ich bin auch ganz hingerissen von Deinem Vogelportrait und mein erster spontaner Gedanke war: wie schön die Farben zusammen harmonieren und wie natürlich und lebendig das Vögelchen rüber kommt. Ich hab‘ mich richtig gefreut beim Anschauen, weil sie ja auch draußen inzwischen schon wieder viel öfter und viel lauter singen, die Piepmätze und ich mich auch unbedingt mal an das Thema machen will. Außerdem hast Du den Farbtropfprozess so schön beschrieben. Das ist jede Versuchung wert 🙂 Ganz viele liebe Grüße!

  6. Der ist dir wirklich großartig gelungen. Sieht richtig lebendig aus und die Anmutung kommt mit einer wunderbaren Leichtigkeit daher. Einfach schön. 🙂

Kommentar verfassen