Zwischenmeldung

Mich gibt es noch! Das ist jetzt eine richtige Blogpause geworden, war überhaupt nicht beabsichtigt, hat sich einfach so ergeben. Irgendwie kommt der Blog zu kurz. Die Bilder werden auf Instagram geteilt und was soll dann noch groß auf dem Blog erscheinen, darüber bin ich momentan am Nachdenken. Hat sich das mit dem Bog erledigt? Ist ein Blog noch sinnvoll, nachdem die Bilder an anderen Stellen, wie Instagram geteilt werden?  Diese Fragen stelle ich mir momentan und überlege, wie ich den Blog gestalten könnte ohne das er nur ein Abklatsch des Instagram Account ist.

Trotzdem zeige ich euch hier den Februar in Gelb, #eineFarbereicht ist das Hashtag auf Insta, ich muss zugeben, dass mir persönlich eine Farbe nicht leicht reicht, gern hätte ich doch noch die ein oder andere dazu genommen, aber das sind ja die kleinen Herausforderungen. 😉

12 Kommentare

  1. Liebe Claudia
    ich habe eine Illustrationen so sehr vermisst, Instagram&Co sind nicht
    mein Ding, also ich hoffe sehr, dass du weiterhin deine Kunstwerke auf
    Blogger mit uns teilst.
    Die Bilder sind einfach großartig 😉 sie machen gute Laune, die kann man
    bei diesem Eiswetter jetzt wirklich sehr gut gebrauchen.
    Viele Grüße
    Sadie

    • Vielen Dank Sadie, Deine Kommentare motivieren mich hier auch wieder sehr. Ich freue mich das dir meine Illustrationen gefallen.

  2. …die du wieder vortrefflich gemeistert hast, liebe Claudia,
    die kleinen Herausforderungen…mir gefallen deine Bilder immer…und gelb im Winter besonders,

    liebe GRüße Birgitt

  3. These are all marvellous, Claudia, and deserve to be seen much larger. Each is a small masterpiece.
    But then I clicked on one and it became larger – how clever.
    I like the cheese and the bubble bath duck and the pufferfish, but then I like all the rest too.

  4. Hi Claudia, schön wieder etwas von Dir zu sehen/zu lesen 🙂 Das motiviert mich, weil mein Blog gerade auch im Dornröschenschlaf ist. Allerdings ist bei mir eine Zeichenblockade der Grund und nicht Instagram. Zum Glück ist wieder die 100-Leute-in-5-Tagen-Challenge, das bringt mich hoffentlich wieder auf Trap…
    Das Phänomen, dass viele Blogs verwaisen oder geschlossen werden wegen Instagram, beobachte ich seit einiger Zeit. Ich hoffe sehr, dass Du deinen Blog noch weiterpflegen wirst.Finde es so interessant, mehr über die ZeichnerInnen und ihre Beweggründe zu erfahren und da ist der Blog eigentlich das bessere Medium, da bei Instagram der Fokus eher nur auf den Bildern liegt. Nun liegt die Entscheidung letztendlich natürlich bei Dir, aber ich als eine der Nichtinstagramerinnen würde mich zumindest sehr freuen, wenn Du hier auch weiter machst 🙂

    Liebe Grüße
    Alex

    • Danke Alex, ja Instagram geht halt viel einfacher zum posten und auch interagieren, schnell vom Handy und gut ist. Ein Blog braucht da schon mehr Zeit, wobei du völlig recht hast, ein Blog ist persönlicher, man gibt mehr von sich preis, ist ja so ungefähr das Wohnzimmer. Instagram ist die Straße vorm Haus, schnell und viel befahren. Die netten Kommentare hier haben mich zum Nachdenken angeregt und auch zu der Überzeugung das es hier weiter gehen wird. Vielen Dank dafür.

      Manchmal braucht man einfach eine Pause, man ist leer. So sind Zeichenpausen vielleicht ganz sinnvoll, danach macht es gleich wieder viel mehr Spaß! Ich freue mich auf deine Bilder.

  5. Sehr schöne Zusammenstellung Claudia. Vielleicht muss in so einem Blogartikel ja auch gar nicht so viel anderes stehen, als auf Instagram. Du erreichst mit dem Blog doch sicher eine etwas andere Gruppe von Menschen, als bei Instagram? Insofern würde ich mir da nicht allzu viel Kopfzerbrechen machen. Ich denke, es hat durchaus seine Berechtigung, wenn du deine Inhalte auf verschiedenen Kanälen präsentierst.

    • Vielen Dank für deine motivierenden Worte. Du hast wohl recht, es ist ja doch nicht jeder bei Instagram. Und es ist auf dem Blog doch noch einmal ein anderes Auftreten, ruhiger und auch persönlicher. Manchmal braucht man so Gedankenanstöße einfach! Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.